Freitag, 28. Februar 2020
| Fastenzeit, Tag 3 von 40

Die Zahl 40 hat in der jüdisch-christlichen Tradition einen besonderen Symbolwert: 40 Tage und Nächte dauerte die Sintflut. 40 Tage war der Prophet Elija zum Berg Horeb unterwegs. 40 Tage blieb Mose auf dem Berg Sinai, ehe er von Gott die Gesetzestafeln mit den Zehn Geboten empfing. 40 Jahre zog das Volk Israel nach seiner Befreiung aus der Gefangenschaft in Ägypten durch die Wüste. Jona predigte der Stadt Ninive, dass sie in 40 Tagen untergehen werde. 40 Tage war Jesus zum Fasten in der Wüste (Matthäus 4,2).

 

Lebenszeit: geliehen und anvertraut.

 

Sie lässt sich nicht beherrschen.

 

Wer es versucht, den macht sie gefügig.

 

Lebensweisheit: nehmen, was mir gegeben ist.



 

Ich nehme mir Zeit, mich selbst zu entdecken:

Wer bin ich? Was will ich?

Ich erkenne, dass ich ganz ich selbst sein darf

und ein anderer werden kann. Mit der Zeit.

 

 

 

Zehn Grundsätze für meine Fastenzeit

1. Ich entscheide mich freiwillig für eine Aus-Zeit
2. Ich überfordere mich nicht
3. Ich verzichte auf eine lieb gewonnene Gewohnheit
4. Ich prahle nicht mit meinen Fastenaktivitäten
5. Ich achte stärker auf mich selbst
6. Ich wähle im Tagesrhytmus Zeiten der Stille und des Schweigens
7. Ich nehme meinen Atem bewußt war.
8. Ich stelle mich den Fragen des Glaubens und des Lebens, die mir in den Sinn kommen.
9. Ich bin offen für Erfahrungen, die ich mit mir selbst mache.
10. Ich möchte künftig...

 

Quellennachweis:
Udo Hahn: Innehalten - Zeit für mich. Ein Fastenbegleiter.
Erschienen 2005 im Kreuz Verlag, Stuttgart (nicht mehr lieferbar).
© Alle Texte und Fotos: Agentur initiale, Sandhatten. Alle Rechte vorbehalten.
Jede weitere Nutzung der Texte ist nur mit dem schriftlichen Einverständnis der Agentur initiale möglich.

10 Grundsätze für die Fastenzeit

Freitag, 28. Februar 2020
| Fastenzeit, Tag 3 von 40

Die Zahl 40 hat in der jüdisch-christlichen Tradition einen besonderen Symbolwert: 40 Tage und Nächte dauerte die Sintflut. 40 Tage war der Prophet Elija zum Berg Horeb unterwegs. 40 Tage blieb Mose auf dem Berg Sinai, ehe er von Gott die Gesetzestafeln mit den Zehn Geboten empfing. 40 Jahre zog das Volk Israel nach seiner Befreiung aus der Gefangenschaft in Ägypten durch die Wüste. Jona predigte der Stadt Ninive, dass sie in 40 Tagen untergehen werde. 40 Tage war Jesus zum Fasten in der Wüste (Matthäus 4,2).

 

Lebenszeit: geliehen und anvertraut.

 

Sie lässt sich nicht beherrschen.

 

Wer es versucht, den macht sie gefügig.

 

Lebensweisheit: nehmen, was mir gegeben ist.



 

Ich nehme mir Zeit, mich selbst zu entdecken:

Wer bin ich? Was will ich?

Ich erkenne, dass ich ganz ich selbst sein darf

und ein anderer werden kann. Mit der Zeit.

 

 

 

Zehn Grundsätze für meine Fastenzeit

1. Ich entscheide mich freiwillig für eine Aus-Zeit
2. Ich überfordere mich nicht
3. Ich verzichte auf eine lieb gewonnene Gewohnheit
4. Ich prahle nicht mit meinen Fastenaktivitäten
5. Ich achte stärker auf mich selbst
6. Ich wähle im Tagesrhytmus Zeiten der Stille und des Schweigens
7. Ich nehme meinen Atem bewußt war.
8. Ich stelle mich den Fragen des Glaubens und des Lebens, die mir in den Sinn kommen.
9. Ich bin offen für Erfahrungen, die ich mit mir selbst mache.
10. Ich möchte künftig...

 

Quellennachweis:
Udo Hahn: Innehalten - Zeit für mich. Ein Fastenbegleiter.
Erschienen 2005 im Kreuz Verlag, Stuttgart (nicht mehr lieferbar).
© Alle Texte und Fotos: Agentur initiale, Sandhatten. Alle Rechte vorbehalten.
Jede weitere Nutzung der Texte ist nur mit dem schriftlichen Einverständnis der Agentur initiale möglich.

10 Grundsätze für die Fastenzeit