Cloter Onana Mvondo kamerun 2020Herzlichen Dank für Ihre großzügigen Spenden für Pfarrer Sebastien Mani in Kamerun. Ein großer Teil des Geldes wurde bereits an ihn überwiesen, der Rest wird folgen. Sebastien geht es aktuell gut und er konnte mit dem Spendengeld eine Hygiene-Grundausstattung für viele Bewohner seiner Gemeinde kaufen.

Schutzmasken und Seifen
Weitere Dörfer in Kamerun benötigen ebenfalls dringend unsere Unterstützung: dort, wo der Kamerunverein Miteinander – für Menschen in Afrika e. V. in den letzten Jahren Brunnen gebaut haben, können sich die meisten Menschen keine Schutzmasken, Seifen und anderes leisten. Unser Partner Cloter Onana Mvondo (im Foto links), der sonst im Auftrag des Vereins Brunnen baut, hat dort bereits mit der Information und Versorgung der Bevölkerung in der aktuellen Pandemiesituation begonnen. Auch er benötigt hierfür dringend Spenden.